Nach einem spannenden, durchmischten Wahlabend in Berlin starteten wir sieben Teilnehmer_innen in den ersten Tag des diesjährigen Shadowing- Programms im Bundestag.
Der Morgen begann mit einer kleinen Vorstellungsrunde in den jeweiligen Abgeordnetenbüros. Nur bei einem Teil von uns waren die Abgeordneten zu der Zeit anwesend; ich hatte jedoch die Möglichkeit, ein wenig mit Ekin, die ich während der Woche begleiten werde, zu sprechen.
Jede_r von uns bekam eine graue Bundestagstasche mit verschiedenen Infomaterialien sowie dem Programm und schon ging’s weiter zur zentralen Ausweisstelle. Denn ein- und ausspazieren ist hier natürlich nur nach Vorzeigen eines passenden Ausweises erlaubt.

Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen, bei dem wir Teilnehmer_innen uns das erste Mal trafen, führte uns Jonas, studentischer Mitarbeiter von Ekin Deligöz und Mitorganisator des Shadowing-Programms, in die verschiedenen Fraktionssitzungssäle. Unsere erste Anlaufstelle war der grüne Saal, in dem wir ca. 20 Minuten für eine kurze Vorstellungsrunde, den Austausch unserer Erwartungen an die Woche sowie die Einführung in das Programm, saßen. Danach folgte ein kurzer Abstecher auf die Plattform, eine Führung durch die unterschiedlichen Gebäude sowie durch die Bibliothek. tl_files/bilder/Berichte/2011/2011_09_Berlin_Shadowing1.JPG

Am Spannendsten fand ich jedoch die Sitzungssäle der fünf Fraktionen, die sehr unterschiedlich eingerichtet waren. Während die Wände des grünen Sitzungsraums mit alten (Wahl)Plakaten geschmückt werden, hängt bei der Union lediglich ein großes Kreuz an der Wand.

Den Rest des Tages verbrachten wir wieder getrennt – entweder in den Arbeitsgruppen unserer Abgeordneten, oder in den Büros. So konnten wir am Montag bereits einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten, den Mitarbeiter_innen, den restlichen Teilnehmer_innen sowie zum Teil auch von den Abgeordneten gewinnen. Ich bin schon gespannt, was uns die kommenden Tage erwartet!

von Jana Kehl

Das Shadowing-Programm ist eine Art Schnupperpraktikum. Die Teilnehmer_innen haben die Möglichkeit eine Woche lang eine_n grüne_n bayrische_n Bundestagsabgeordnete_n auf Schritt und Tritt als Schatten (shadow) bei Terminen, Ausschussitzungen, Arbeitsgruppen und Fraktionssitzungen zu folgen.