Wer öfter unsere Homepage besucht/unseren Newsletter liest wird sich hier vielleicht etwas wundern, denn der Arbeitsbericht aus dem Landesvorstand ist etwas neues, das wir zusätzlich zu den durch Anträgen verplichtenden Rechenschaftsberichten und veröffentlichten Protokollen regelmäßig an euch heran tragen wollen.
Im letzten Monat ist viel passiert. Zum einen haben wir für den Wahlkampf einiges voran gebracht. Die Facebook-Seiten unserer Votenträger*innen sind ein voller Erfolg, der Zeitungsflyer zum Wahlkampf ist auf der Landesdelegiertenkonferenz der Grünen gut angekommen und wir haben unsere Kandidat*innen auf Platz 14(Karl) und 15(Sina) der Landesliste sitzen. Wer während des Wochenendes in Social-Media Plattformen unterwegs war, wird gemerkt haben, dass wir unsere Aktivität hier massiv erhöht haben,um für den Wahlkampf und für Mitgliedermobilisierung besser aufgestellt zu sein.

Auch in der Bildungsarbeit haben wir wieder Veranstaltungen und Seminare auf dem Plan. So wird es am 13. Januar ein Seminar zum Nationalsozialistischen Untergrund von der innenpolitischen Sprecherin der Landtagsfraktion Susanna Tausendfreund geben, zu dem ihr alle herzlich eingeladen seid. Außerdem haben wir mit dem 23. Februar einen Termin für das Wahlrechtsseminar, zu dem wir als Landesvorstand im Paritätsantrag des letzten Landesjugendkongresses aufgefordert worden sind.

Die erste Kampagne wird nächstes Jahr das Volksbegehren gegen die Studiengebühren sein. Hier planen wir einen eigenen Flyer und natürlich Aktionen um möglichst viele Menschen zu erreichen und die Grüne Jugend bekannter zu machen. Sobald der Flyer fertig ist, werden wir über die Mailverteiler informieren, damit ihr, wenn ihr Interesse habt, den auch bestellen könnt.

Im Landtagswahlprogramm der Grünen konnten wirauch einige Punkte für die Grüne Jugend unterbringen. So wird es unter anderem bereits im Entwurf verschiedene Varianten für die Absenkung des Wahlalters geben. Bis 23. Dezember gibt es ein Online-Tool, in dem der Programmentwurf diskutiert werden kann. Hierzu seid ihr auch alle eingeladen. (antragsgruen.de)

Wie letztes Jahr begonnen, haben wir auch dieses Jahr wieder ein Arbeitsprogramm für den Landesvorstand geschrieben, über das auf der ersten Vorstandssitzung des nächsten Jahres entschieden wird. Das vom letzten Jahr findet ihr im Wurzelwerk.

Wie ihr wohl schon vermutet habt, haben wir in diesen Zeilen bei Weitem nicht alle erfüllten Aufgaben unserer Arbeit niedergeschrieben. Das ist aber auch gut so, denn wir wollen auch Informationen nach außen tragen, die die Leser*innen nicht überfrachten. Details gibt es wie immer in den Protokollen, die im Wurzelwerk in der Gruppe „Grüne Jugend Bayern“ veröffentlicht werden.