Liebe Freund*innen,

am 24.-26.2. fand in Dresden der erste Bundesausschuss 2012 statt, auf dem Isabel und Florian die GJ Bayern vertreten haben. Der Bundesausschuss ist das zweithöchste beschlussfassende Gremium, das zwischen den Bundeskongressen diverse Ämter wählt, Anträge beschließen kann, Berichte von z.B. dem Bundesvorstand entgegen nimmt und die Länder untereinander vernetzen soll.

Anträge waren dieses mal keine auf der Tagesordnung, dafür wurde gewählt: die Delegierten zur General Assembly (einer Delegiertenversammlung) der FYEG (Federation of Young European Greens, unsere europäische Dachorganisation), Delegierte und Ersatzdelegierte zum EGP-Council (Die European Green Party ist der Europäische Dachorganisation von Bündnis 90 / Die Grünen, das Council ist eine Art Bundesausschuss), Ersatzdelegierte zum Länderrat der Grünen (dem höchsten beschlussfassenden Gremium der Grünen zwischen den Bundesdelegiertenkonferenzen) und Delegierte für den Attac-Ratschlag (der Ratschlag trifft Grundsatzentscheidungen von Attac und wählt eine Art Vorstand – da die GRÜNE JUGEND Gründungsmitglied von Attac ist, kann der BA dorthin zwei Delegierte schicken).
Außerdem wurden Voten für die Vorstände von FYEG und CDN (der Dachverband grüner Jugendorganisationen in Europa bzw. Osteuropa) vergeben.

Gewählt wurden dabei:
GA von FYEG: Norma Tiedemann und Larissa Bochmann; Ersatzdelegierte: Sabine Hackbarth und Sarah Benke
EGP-Council: Emily Büning, Ersatzdelegierter: Felix Deist
Ersatzdelegierte zum Länderrat: Neslihan Altun und Felix Banaszak
Attac-Ratschlag: Sophia Steinmetz und Alexander Nabert; Ersatzdelegierte: Jana Kehl und Lorenz Bücheler
Voten für FYEG:
Terry Reintke (kandidiert als Sprecherin, aus Deutschland), Jakob Schwarz (kandidiert als Sprecher, aus Italien), Krassina Demireva (kandidiert als Beisitzerin, aus Bulgarien), Philippe Schockweiler(kandidiert als Beisitzer, aus Luxemburg) Votum für CDN: Morana Starcevic (aus Kroatien)

Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr – das offizielle Protokoll findet ihr bald im Wurzelwerk.

Zudem gab es wie immer spannende Workshops zu verschiedenen Themen wie Antirassismusarbeit, Kommunikation zwischen Landesvorstand und Basis, dem Schwerpunktthema des nächsten BuKos (globale Gerechtigkeit), mögliche Inhalte der Bundestagswahl und weiteren.
Ein besonderer Fokus lag auch auf der anstehenden Strukturdebatte, die vor allem den Bundesausschuss massiv betreffen wird. So stellte die Strukturkomission ihre Ausarbeitung von vier verschiedenen Modellen vor, die aufzeigen wie es strukturell mit der GRÜNEN JUGEND auf Bundesebene weitergehen kann. In einer hitzigen Debatte wurde über die Pros und Contras der einzelnen Modelle debattiert und neue Lösungsvorschläge erarbeitet.

Außerdem haben wir viele Berichte gehört – die Bundesgremien haben erzählt, was sie im Moment planen – es gab Informationen über den Wahlkampf für 2013, der aus bayerischer Sicht doppelt interessant ist, über geplante Veranstaltungen in der nächsten Zeit und vieles mehr.

Falls ihr über irgendetwas genauer Bescheid wissen wollt: kontaktiert uns doch einfach per Mail, Telefon oder ganz real auf einem Treffen. Und falls ihr jetzt Lust bekommen habt zu einem der nächsten Bundesausschüsse für die GRÜNE JUGEND Bayern zu fahren, bewerbt euch auf dem nächsten Landesjugendkongress!

Schöne Grüße,
Isabel und Florian