Die Grüne Jugend Bayern unterstützen die demokratieoffensive der Landesschülervertretung (LSV).

So fordern wir die Anerkennung der LSV durch die bayrische Staatsregierung als Vertretung aller bayrischen Schülerinnen und Schüler. Um mehr Rechte für Schüler verlangen zu können, sollten in allen Schularten SMVen geschaffen werden. Und zwar nicht als Schülermitverwaltung, sondern als Schülermitverantwortung, die ein echtes Mitspracherecht erhält. Freie Meinungsäußerung gehört zu den Grundrechten. Dieses Grundrecht gilt auch für Schüler! Deshalb muss die Zensur der Schülerzeitung durch den Direktor abgeschafft werden. „Demokratie kann man nicht lernen, sie muss gelebt werden auch an bayerischen Schulen!“ so Ludwig Hartmann, Sprecher der Grünen Jugend Bayern.

„Was die Mitbestimmung und die Gestaltungsmöglichkeiten an bayerischen Schulen betrifft ist Bayern ein Entwicklungsland. Als einziges Bundesland hat der Freistaat keine offizielle anerkannte Landesschülervertretung.“ so Hartmann. Hartmann weiter: „Wir fordern die zügige Anerkennung der „Landesschüler Vertretung Bayern e.V.“, die bereits im Jahre 1983 gegründet worden ist, durch die Staatsregierung.“ Um ihre Aufgaben wahrnehmen zu können muss der Landesschülervertretung einen eigener Etat zugesichert werden.