Grüne Jugend freut sich über ihren Erfolg

Die Grüne Jugend Bayern freut sich, dass auf ihre Initiative hin mit aller Wahrscheinlichkeit endlich das passive Wahlalter in Bayern von 21 auf 18 Jahre gesenkt wird. „Es ist doch paradox, dass 18jährige in den Bundestag können, aber für den Landtag noch nicht reif genug sind“, so Julia Baßler, Sprecherin der Grünen Jugend Bayern.

Sie selber hatte überlegt für den Landtag zu kandidieren und ist deshalb auf diese äußerst undemokratische Einschränkung in der bayerischen Verfassung gestoßen. „So kann das doch nicht weitergehen!“ war ihr klar und die Grüne Jugend Bayern machte die grüne Landtagsfraktion darauf aufmerksam, dass in diesem Bereich etwas getan werden müsse.

Da der Landtag noch vor 5 Jahren mit einer CSU-Mehrheit einen solchen Antrag der grünen Fraktion abgewehrt hatte, hatte die grüne Fraktion wenig Hoffnung. Deshalb versuchte die Grüne Jugend eine Petition einzureichen, die von allen Jugendorganisationen unterschrieben werden sollte.

Doch im Wahljahr 2003 schmetterte die CSU den Antrag nicht sofort ab und dachte anscheinend ernsthaft über diese Änderung nach. In dieser Woche soll über den Antrag der grünen Fraktion abgestimmt werden. „Endlich hat auch die CSU eingesehen, dass diese Einschränkung überholt ist und ihre Änderung längst überfällig“, so Baßler.