Erfolgreiche Kommunalwahlen für Grüne Jugend Bayern

Am 16. März fanden in Bayern Kommunalwahlen statt. Die Grüne Jugend ging mit über 50 Kandidierenden ins Rennen. Noch liegen nicht alle Endergebnisse vor. Ein positiver Trend ist trotzdem erkennbar.

Korbinian Gall, Sprecher der Grünen Jugend freut sich: „Wir sind begeistert, dass es in vielen Ecken Bayerns junge grüne Kandidierende in die Kommunal-Parlamente geschafft haben. Ich bedanke mich bei allen unseren Kandidierenden für den Wahlkampf überall vor Ort. Damit senken wir den Altersdurchschnitt in bayerischen Kommunen deutlich. Die Grüne Jugend wird in den nächsten Jahren frischen Wind in die verstaubten Gemeinde-, Stadträte und Kreistage bringen. Das heißt für uns: Die Arbeit in der Kommune muss transparenter werden. Informationen müssen leichter zugänglich sein und wir fordern für Bayern ein Transparenzgesetz.“

Anna Schmidhuber, Sprecherin der Grünen Jugend Bayern fügt an: „Wir setzen uns genauso dafür ein, dass selbstverwaltete Jugendkultur-Projekte angemessen finanziert werden. Gerade werden für viel Geld prestigeträchtige Konzertsäle und Theater gebaut. Alternative (Jugend-)Kultureinrichtungen kämpfen dagegen permanent um ihr finanzielles Überleben. Außerdem fordern wir kostenlosen und attraktiven öffentlichen Personennahverkehr vor Ort. Vor allem für Jugendliche ist es wichtig, unabhängig und umweltfreundlich unterwegs zu sein.“