Am Wochenende trafen sich mehr als 80 Mitglieder der GRÜNEN JUGEND Bayern in Regensburg zum 40. Landesjugendkongress des politischen Jugendverbandes, um über ihre Forderungen zu den Themenschwerpunkten Medien-, Kulturpolitik und Netzpolitik zu diskutieren. Unter dem Motto „frei. vielfältig. kreativ.“ sprach sich die Versammlung dafür aus, kulturelle Teilhabe in Bayern allen Menschen unabhängig vom Wohnort oder der finanziellen Situation zu ermöglichen und die Kultur- und Medienlandschaft vielfältiger zu machen.

Jule Ziegler, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bayern, fordert: „Medien müssen für alle zugänglich und verständlich sein. Deshalb fordern wir die Möglichkeit für alle Menschen, sich kostenlos auf diesem Gebiet weiterzubilden. Außerdem müssen öffentlich-rechtliche Medien alle Menschen repräsentieren, dafür ist eine jüngere, vielfältigere und staatsfernere Besetzung des bayerischen Rundfunkrats nötig. Auch muss der Pressekodex hochgehalten und strikt eingehalten werden. Um die Gesellschaft besser zu repräsentieren, ist es ebenfalls wichtig, sich aktiv mit Geschlechtern in Medien auseinanderzusetzten und hier die Darstellung klar zu verbessern. Auch Medienschaffende müssen unterstützt werden, was unter anderem die Vereinheitlichung von Verwertungsgemeinschaften und der Verteidigung der Buchpreisbindung, besonders mit Blick auf mögliche Freihandelsabkommen, betrifft.“

Eva Lettenbauer, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bayern, ergänzt: „Viele Medienangebote finden sich inzwischen online. Deshalb muss bis 2025 endlich jeder Haushalt Glasfaseranschluss haben! Auch die Freifunkvereine müssen stärker unterstützt und auf landeseigenen Gebäuden Router angebracht werden. Wir stellen uns klar gegen Hasskommentare im Netz und fordern, dass auch in Bayern endlich online Anzeigen eingereicht werden können. Die antisemitische, demokratiefeindliche und homofeindliche Hetze Xavier Naidoos verurteilen wir und fordern alle Veranstalter*innen auf sich mit den Inhalten auseinander zu setzen und Konzerte abzusagen. Vielfältige kulturelle Angebote sind uns wichtig. Wir fordern ein Kulturticket für alle Schüler*innen, Studierenden und Auszubildenden, das je Monat den Besuch einer Veranstaltung ermöglicht. So können alle jungen Menschen Kultur genießen.“

Turnusmäßig wurde außerdem der komplette Landesvorstand neu gewählt. Als Landessprecherin bestätigt wurde Eva Lettenbauer (24) aus Daiting. Neu ins Sprecher*innenduo gewählt wurde Jule Ziegler (18) aus Zirndorf. Schatzmeisterin ist nun Anna-Maria Lanzinger (20) aus Erding und politischer Geschäftsführer Daniel Gaittet (25) aus Regensburg. Als Frauen*- und Genderpolitische Sprecherin wurde Alexandra Gierlinger (17) aus Kiefersfelden gewählt. Als Beisitzer*innen gehören Sebastian Hansen (22) aus Waldbüttelbrunn, Anne Steuernagel (22) aus München und Sebastian Streb (17) aus Aschaffenburg, dem Vorstand an.

Foto: Leo Kaindl, v.l.n.r.: Sebastian Streb, Daniel Gaittet, Eva Lettenbauer, Alexandra Gierlinger, Anne Steuernagel, Anna-Maria Lanzinger, Sebastian Streb, Jule Ziegler

Die gesamten Beschlüsse finden Sie hier: https://gj-bayern.antragsgruen.de/