Lade Karte ...

Datum/Zeit
09/12/2018
10:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Landesgeschäftsstelle GRÜNE JUGEND Bayern


Sechs Millionen Menschen fielen der Shoa, dem industriellen Massenmord an den europäischen Jüdinnen und Juden durch die Deutschen, zum Opfer. Bis heute wirkt die Geschichte dieser Gräueltaten fort und Antisemitismus scheint immer noch gesellschaftsfähig zu sein, wie Studien sowie die Angriffe auf Jüdinnen und Juden zeigen.
Wie kann es sein, dass Antisemitismus immer noch existiert? Wie äußert er sich, wie funktioniert er und wie können wir ihn bekämpfen?
Beim Seminar des Landesarbeitskreises Shalom wollen wir uns mit diesen Fragen beschäftigen. In einem Ganztagesworkshop wollen wir uns mit der Geschichte und Ideologie von Antisemitismus, seinen Ausdrucksformen und aktuellen Debatten widmen. Vorwissen ist nicht notwendig.

Als Referenten konnten wir Stefan Christoph gewinnen. Neben seinem Engagement für grüne Politik arbeit er derzeit an seiner Doktorarbeit zum Thema Verschwörungsideologien und Demokratie.

Den Abschluss des Seminars stellt eine Podiumsdiskussion dar. Nach einem kurzen Input zur kürzlich erschienen Studie des Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS), die den Antisemitismus in Bayern anhand verschiedener Gesichtspunkte untersucht, werden wir mit Dora Streibl (RIAS), Sebastian Hansen (Sprecher der GRÜNEN JUGEND Bayern) und Dominik Krause (Stadtrat in München) über Antisemitismus in Bayern und Strategien zur Bekämpfung dessen diskutieren.

Programm: 

Ab 10.00 Uhr: Anreise und Begrüßung
10.30 – 13:00 Workshop-Phase 1: Historische Entwicklungen, Definitionen, antisemitische Codes
13:00 – 14:00 Mittagessen
14:00 – 16:30 Workshop-Phase 2: Nahostkonflikt und Antisemitismus, ideologische Erscheinungsformen, „importierter Antisemitismus“
16.30 – 17:30 Reflexionsphase
17:30 – 18:30 Abendessen
19.00 Uhr: Podiumsdiskussion zu Antisemitismus in Bayern

Meldet euch hier an, wenn ihr dabei sein wollt!

Deine Kontaktdaten

  • Mit dem Abschicken des Formulars stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen zu. Wir werden deine Daten lediglich für die Organisation des Seminars verwenden und anschließend löschen.
 

Bestätigung