Für ein solidarisches Bildungssystem – Lernfabriken meutern!

In den letzten Monaten entwickelte sich die bundesweite Kampagne „Lernfabriken Meutern!“, welche sich für freie Bildung und gegen die Ökonomisierung der Bildung einsetzt und von der GRÜNEN JUGEND Bayern unterstützt wird. Am Mittwoch findet ein dezentraler Aktionstag statt, die bayernweite Demonstration startet am Vormittag in Regensburg.

Eva Lettenbauer, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bayern, erklärt: „Es darf nicht mehr länger die Devise nützliches Humankapital statt mündiger Menschen gelten. Der Druck der Regelstudienzeit und eine große Prüfungsdichte schränken die Freiheit des Lernens massiv ein. Studentische Hilfskräfte und der akademische Mittelbau werden vielfach prekär beschäftigt und erhalten Verträge mit unter einem Jahr Laufzeit. Gleichzeitig ist der Hochschulzugang immer noch mit vielen sozialen und finanziellen Hürden belegt. Auch fehlt Geld für Sanierungen und ausreichende Ausstattung mit Lehrmaterialien. Das muss sich ändern, wir fordern ein solidarisches Bildungssystem für alle Menschen!“

Matthias Ernst, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Bayern, ergänzt: „Aus diesen Gründen fordern wir die volle staatliche Ausfinanzierung der Hochschulen zur Sicherung einer guten Lehre und Forschung und damit ein Ende der Abhängigkeit von Wissenschaft von wirtschaftlichen Profitinteressen! Des weiteren ist die Öffnung der Hochschulen durch die Abschaffung aller Bildungsgebühren, die Demokratisierung der Hochschulen durch die Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft und eine paritätische Mitbestimmung aller Statusgruppen längst überfällig. Auch würdevolle Arbeitsbedingungen für Lehrende und Mitarbeitende und die Verankerung einer Zivil- und Transparenzklausel sind dringend nötig. Wir rufen dazu auf für diese Forderungen lautstark einzustehen und an den geplanten Aktionen teilzunehmen!“