Die GRÜNE JUGEND München hat zusammen mit ihrer Spitzenkandidatin für den Bundestag, Judith Greif, ein Video gedreht, das die gesellschaftlichen Rollenbilder hinterfragt und persifliert. Damit möchte die GRÜNE JUGEND München darauf aufmerksam machen, wie einfach es wäre, den überkommenen Rollen zu entfliehen: Mach die Welt, wie sie Dir gefällt!

„Unser Ziel ist die komplette Gleichstellung von Frauen und Männern auf allen Ebenen der Gesellschaft“, erklärt Katharina Schulze (Vorsitzende der GRÜNEN JUGEND München) und erläutert: „Deswegen haben wir in unserem Gendervideo Situationen gefilmt, bei denen man im ersten Moment denkt ‚typisch Mann‘ oder ‚typisch Frau’“. Beim längeren Hinschauen erkennt man aber, dass man sich von dem Vorurteil hat blenden lassen – auch Männer können Kaffee der Chefin servieren oder Frauen genüsslich ne Schweinshaxe verspeisen“.

In dem Video spielt auch Judith Greif mit, Spitzenkandidatin der GRÜNEN JUGEND München und Direktkandidatin für den Bundestag im Münchner Norden. Neben Datenschutz und BügerInnenrechten gehört Frauen- und Genderpolitik zu ihren Hauptthemen: Sie erklärt „Den rückständigen Rollenbildern der meisten anderen Parteien stellen wir die Geschlechterdemokratie von morgen entgegen: Neue Wege für Jungs und Mädchen, Männer und Frauen statt Herdprämie, Super-Nanny oder Biologismus à Eva Herman. Welche Aufmerksamkeit ein schwules Pärchen mit Kind bei den PassantInnen erregt hat, zeigt, wieviel es noch zu tun gibt. Von echter Gleichstellung ist Deutschland leider meilenweit entfernt!“