In der vergangenen Woche gingen bei bayerischen Studierenden die ersten Überweisungsträger für die Studiengebühren des Sommersemester 2007 ein. Die Grüne Jugend Bayern fordert zum Boykott auf!

Matthias Fleischer, Sprecher der Grünen Jugend Bayern: „Das juristische Argument „Geld hat man zu haben“ ist insbesondere in diesem Fall eine Farce. Auf der einen Seite bezahlt der Staat unterstützendes BaFöG, da offensichtlich ist, dass gerade bei Studierenden Geld knapp ist. Auf der anderen Seite wird Zahlungsfähigkeit für eine Selbstverständlichkeit gehalten und eben dieses Geld wieder von den Betroffenen abgeknöpft!“ Die Grüne Jugend Bayern befürchtet eine weitere Verschärfung bei der Verteilung von Bildungschancen.

„Ob ein Studium begonnen werden kann darf nicht vom Geldbeutel abhängen!“ so Sprecherin Sabine Ponath. Matthias Fleischer fügt hinzu: „Neben fadenscheinigen und absolut widersinnigen Argumenten in Punkto Wirtschaftlichkeit, gehen Themen, wie Gerechtigkeit oder soziale Chancen total unter.“ Es ist ein deutlicher Aufruf, die Gebühr nicht zu überweisen: „Ihr dürft nicht darauf warten, dass ein Wunder geschieht! Zeigt Mut und verleiht eurer Meinung selbst Ausdruck! Boykottiert die Zahlung der Studienbeiträge! Gemeinsam bewegen wir so etwas gegen eine verfassungswidrige Bestimmung!“