Am Sonntag, den 29.05.2005, traf sich die GRÜNE JUGEND Bayern in Regensburg auf einem Jugendkongress um dort den neuen Vorstand zu wählen. Schon in den ersten Reden während des Kongresses machten die KandidatInnen sich stark für die bevorstehende Aufgabe des Wahlkampfes.

Die neue Sprecherin, Sarah Kreuz (24 Jahre jung und Politikstudentin aus Neubiberg bei München) plädierte dabei für „Grün pur“, einen inhaltlich starken Wahlkampf. Sie stellte dabei die Themen Ökologie, Bildung und Soziale Gerechtigkeit in den Vordergrund.

Sarah Kreuz: „Für unsere Zukunft ist die Sicherung unserer Lebensgrundlagen und ein funktionierendes Bildungssystem sehr wichtig. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass alle Kinder die gleiche Chance auf Bildung bekommen!“

Auch der neue Sprecher, Matthias Fleischer (21 Jahre, Jurastudent aus Erlangen) forderte einen Wahlkampf in dem Deutschland gezeigt wird, dass die Grünen nicht nur eine „Schönwetter-Partei“ sind und Inhalte im Vordergrund stehen.

Matthias legte noch weitere Schwerpunkte auf Gesellschafts- und Sozialpolitik, sowie auf Geschlechterpolitik und sagte dazu: „Die Menschen in Bayern und Deutschland wollen Antworten auf ihre sozialen Fragen. Unsere Aufgabe ist es, aus zukunftsfähigen Visionen reelle Lösungen zu kreieren. Wir als Grüne stellen nicht nur die bessere Alternative dar, sondern haben die einzigen sinnvollen Konzepte für die Zukunft unseres Landes.“

Ebenso wie bei der neuen Sprecherin und dem neuen Sprecher waren die Rufe innerhalb der GRÜNEN JUGEND Bayern nach einem „richtig grünen“ Wahlkampf laut. Diese Grundstimmung bekam man auch bei den Reden der anderen neu gewählten Vorstandsmitglieder stark zu spüren. SprecherIn und Sprecher blicken deshalb mit Freude der bevorstehenden Amtszeit mit Moritz Döbbeling (25, Politikstudent aus Bamberg) als Kassierer und mit den BeisitzerInnen, Svenja Petri (17, Schülerin in Regensburg), Luise Säckel (18, Schülerin in Erlangen) und Simon Schraml (19, macht eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann in Nürnberg) entgegen!