Vor kurzem veröffentlichte ein Leipziger Forscher*innen Team um Oliver Decker, Johannes Kiess und Elmar Brähler die so genannte „Mitte“-Studie. Diese zeigt in Bezug auf Rechte Ideologie in Bayern erschreckende Tendenzen auf. Ein Drittel der Bayer*innen stimmt rechtsradikalen Thesen zu.

Korbinian Gall, Sprecher der Grünen Jugend Bayern kommentiert dies wie folgt: „Die CSU drangsaliert Bayern seit Jahrzehnten mit ihrem Rechtspopulismus. Das sieht man nicht zuletzt an ihrem Umgang mit Geflüchteten. Da ist es kein Wunder, wenn am Ende ein Drittel der Bevölkerung rechtsradikal ist. Die CSU ist eine Gefahr für Demokratie und Verfassung. Bei genauerer Betrachtung der Studie, bleibt dieser Eindruck bestehen. Wir fordern Re-Demokratisierungsprogramme für den braunen Sumpf in Bayern. Angefangen werden muss damit in der Staatskanzlei.“