Jede 3. Frau weltweit – also insgesamt über eine Milliarde Frauen – war bereits Opfer von Gewalt, wurden geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen oder in anderer Form misshandelt. Gegen diese Zustände wird am 14. Februar zu einem weltweiten Aktionstag unter dem Motto One Billion Rising aufgerufen. An diesem Tag sind eine Milliarde Frauen und Mädchen, aber auch Männer und Jungen aufgerufen, sich gemeinsam zu erheben, auf die Straße zu gehen und zu tanzen, um auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen.

Auch der Landesvorstand der Grünen Jugend Bayern ruft alle Menschen dazu auf, sich anlässlich dieses Tages zu erheben und so ein starkes Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen zu setzen:
„Es ist absolut inakzeptabel, dass eine so große Zahl von Frauen und Mädchen heute noch alltäglich Unrecht und Gewalt erfahren muss. Wir müssen es schaffen, die Gesellschaft dahingehend zu verändern, dass es selbstverständlich ist, solche Taten nicht mehr einfach hinzunehmen, sondern aktiv gegen sexualisierte Gewalt vorzugehen.“

Über 603 Millionen Frauen leben in Ländern, in denen häusliche Gewalt nicht als Verbrechen angesehen wird. Hier muss sich dringend etwas ändern.

Auch die Debatte über Sexismus der letzten Wochen hat gezeigt, dass Gewalt an Frauen leider weiterhin an der Tagesordnung ist. Hierzulande sind Verharmlosung von Vergewaltigungen sowie Victim Blaming noch immer aktuell.

Einen gemeinsamen Videoaufruf von Anna Schmidhuber, Sprecherin der Grünen Jugend Bayern, zusammen mit der Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bayerischen Landtag und Spitzenkandidatin Margarete Bause, der Landesvorsitzenden der Bayerischen Grünen, Theresa Schopper, und der Münchner Stadtvorsitzenden und Landtagskandidatin Katharina Schulze finden Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=SOi-v7jWVAs