Die GRÜNE JUGEND Bayern ruft gemeinsam mit der GRÜNEN JUGEND München auf, an der Großdemonstration gegen das neue Polizeiaufgabengesetz am 10. Mai um 13 Uhr am Münchner Marienplatz teilzunehmen.

Eva Lettenbauer, Landessprecherin der GRÜNEN JUGEND Bayern: „Wir werden am Donnerstag ein eindrucksvolles Zeichen für Freiheit, Datenschutz und die Bürger*innenrechte jedes Menschen setzen und lautstark gegen einen Polizeistaat Bayern und den Überwachungswahn der CSU demonstrieren. In Bayern soll Unrecht zu Recht werden, deshalb sind alle gefragt unsere Freiheit zu sichern.“

Cosima Pfannschmid, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND München: „Diese Gesetz betrifft nicht nur vermeintliche „Extremist*innen“. Unter dem Begriff der „Drohenden Gefahr“ werden alle zu Verdächtigen. Dieses Gesetz ist ein Angriff auf uns alle, und das nicht nur in Bayern: Horst Seehofer will das bayerische PAG zur bundesweiten Blaupause machen – deshalb muss auch der Widerstand gegen diesen Irrsinn bundesweit werden. Mit der Großdemonstration wollen wir ein Zeichen setzen, das weit über Bayern hinaus gehört wird.“

Georg Kurz, Sprecher der GRÜNEN JUGEND München: „Totalüberwachung, DNA-Analyse, Wohnortzuweisung, Datenmanipulation: Eine Polizei, die sich selbst keine Grenzen mehr setzt, wird selbst zur Gefahr. Dieses Gesetz schafft Willkür, latente Drohkulissen und permanente Unsicherheit, kurz: Bedrohung, nicht Sicherheit. Dagegen müssen wir uns wehren und deshalb gehen wir am Donnerstag auf die Straße.“