Zum Ausgang des Bundeskongresses erklärt der Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND:

„Am Wochenende haben wir auf dem Bundeskongress in Gelsenkirchen das neue Grundsatzprogramm der Grünen Jugend verabschiedet. Es enthält unsere Visionen einer ökologischen, solidarischen, globalen und demokratischen Gesellschaft. Wir üben darin grundsätzliche Kapitalismuskritik, fordern eine emazipatorische Transformation der Gesellschaft sowie die radikale Demokratisierung aller Lebensbereiche. Wir wenden uns gegen die menschenfeindliche Integrationsdebatte, die in Deutschland geführt wird und setzen uns für eine Überwindung des Nationalstaats ein. Das Programm ist unser Selbstverständnis und wird die politische Arbeit der Grünen Jugend in den nächsten Jahren bestimmen. Die über 400 anwesenden Mitglieder wählten außerdem einen neuen Bundesvorstand. Gesine Agena wurde in ihrem Amt als Bundessprecherin bestätigt. Zusammen mit ihr ist Emily Büning neue Bundessprecherin. Damit hat die Grüne Jugend zum ersten Mal eine weibliche Doppelspitze. Georg P. Kössler wurde als politischer Geschäftsführer und Jens Parker als Schatzmeister gewählt. Weitere Mitglieder sind Mona Hosseini, Julia Rothenburg, Lisa Bendiek, Sina Doughan, Sören Schröder und Joel Wardenga.“