Am 13. September begann auch in Bayern wieder der Schulunterricht. In Maisach gab es zum neuen Schuljahr 2011/12 diesmal nicht nur für die Schulanfänger eine Schultüte von den Eltern. Wir, die Grüne Jugend Kreis Fürstenfeldbruck, verteilten zusammen mit dem bayerischen Landtagsabgeordneten Dr. Martin Runge an alle SchülerInnen, die zwischen 7.15Uhr und 8.15Uhr am Maisacher Marktplatz vorbei kamen, eine grüne Trinkflasche mit der Aufschrift „Für meine persönliche Bestleistung“.

Mit dieser Aktion unter dem Motto „Nicht das Gleiche für alle, aber das Richtige für jedeN“ fordern wir eine schrittweise und vernünftige Reform des bayerischen Schulsystems hin zu Gemeinschaftsschulen und mehr Bildungsgerechtigkeit.

Statt die SchülerInnen auf die verschiedene Schularten „auszusortieren“ brauchen wir eine Differenzierung, die in der Schule stattfindet und nicht zwischen den Schulformen. Wir setzen damit auf längeres gemeinsames Lernen und individuelle Förderung, so dass jedes Kind sein Ziel erreichen kann. Niemand soll mehr „durch das System fallen“, sich auf das „Abstellgleis Hauptschule“ (da hilft auch keine Umetikettierung) geschoben fühlen und früh Frustration und Perspektivlosigkeit erfahren. Nicht die SchülerInnen müssen sich nach dem Schulsystem richten, sondern die Schulen müssen auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet sein.

tl_files/bilder/Berichte/2011/2011_09_13_Fuerstenfeldbruck_Schulanfang2.jpg

Um den Umbau der Schulen hin zu Gemeinschaftsschulen zu ermöglichen müssen die jeweiligen Strukturen und Möglichkeiten vor Ort, in den Gemeinden und Städten, berücksichtigt werden. Statt einer Schulreform „von oben“ fordert der grüne Landtagsabgeordnete Runge deshalb eine Öffnungsklausel im Schulgesetz. Die Schulträger sollen selbst aktiv und kreativ werden können, sodass Gemeinschaftsschulen entstehen, Schulstandorte bei sinkender Schülerzahl gesichert und flexible und intelligente Lösungen gefunden werden können.

Die Aktion selbst verlief sehr erfolgreich: Die ein oder anderen Eltern schossen als Erinnerung spontan Fotos von ihren ABC-Schützen mit Schultüte nebst Martin Runge. Als Fotohintergrund diente das von der Landtagsfraktion gesponserte großformatige Plakat, das als Motiv Kinderhände zeigte, die gemäß dem Motto „meine persönliche Bestleistung“ auf einer Schultafel gemalte Pokale halten.

Die Mitglieder der Grünen Jugend verteilten die 60 Getränkeflaschen an die SchülerInnen, die so begehrt waren, dass einige noch einmal schnell umkehrten, weil sie auch eine ergattern wollten.

tl_files/bilder/Berichte/2011/2011_09_13_Fuerstenfeldbruck_Schulanfang3.jpg

Ein paar Grundschülerinnen trauten sich kaum die Flaschen anzunehmen, weil sie nicht damit gerechnet haben, etwas kostenlos zu bekommen – ihre Schulbildung soll es bleiben!

Einen guten Schulanfang wünscht, die GJ Kreis FFB

von Doris Breitenreuter