Anlässlich des Besuchs der Evaluierungskommission des IOCs hat das Bündnis NOlympia München am Dienstag, den 1.3.2011 eine Kundgebung unter dem Motto „Intransparent Olympic Catastrophe – go home“ auf dem Marienplatz veranstaltet. Die Grüne Jugend München war unter den mehr als 100 TeilnehmerInnen lautstark mit vertreten.

Auf der Kundgebung sprachen Ludwig Hartmann, MdL, Christian Hierneis, Vorsitzender des Bund Naturschutzes München sowie Axel Döring, Initiator des Bürgerbegehrens in Garmisch-Partenkichen und zeigten Flagge gegen Olympia.

Mattia de Virgilio, Vorsitzender der Grünen Jugend München erklärt: „Durch unseren lautstarken Protest haben wir dem IOC und der Münchner Bevölkerung deutlich gemacht, dass die Bewerbung unter ökologischen und finanziellen Aspekten nicht tragbar ist. Wir fordern dass das IOC uns Gehör schenkt und den Wahnsinn München2018 stoppt.“

Jana Kehl, Vorsitzende der Grünen Jugend München ergänzt: „Knebelverträge, wofür das IOC berüchtigt ist, können wir auf keinen Fall befürworten! Die Verträge, welche man als Austragungsort abschließt, sind nur von IOC-Seite veränderbar. Deshalb unsere Botschaft an das IOC: Go home!