Am Dienstag, den 25.10.2011 hat sich die Grüne Jugend München (GJM), Jugendorganisation von Bündnis 90/Die Grünen, auf ihrer Mitgliederversammlung im Monat Oktober gegen die 3. Startbahn sowie für die Unterstützung des von den Münchner Grünen eingeleiteten Bürger*innenbegehrens ausgesprochen.

Hierzu erklären die Vorsitzenden der GJM, Jana Kehl und Mattia de Virgilio:

„Wir freuen uns sehr über den heutigen Beschluss, denn München braucht definitiv keine 3. Startbahn! Dieses Projekt ist weder unter ökonomischen noch unter ökologischen Aspekten betrachtet sinnvoll. Wir lehnen den geplanten Bau der 3. Start- und Landebahn am Flughafen München entschieden ab und unterstützen das Bürger*innenbegehren der Münchner Grünen.

Ziel des Bürger*innenbegehrens ist es, die Landeshauptstadt München dazu zu verpflichten, alle ihre Möglichkeiten als Gesellschafterin der Flughafen München GmbH zu nutzen, um den Bau einer 3. Start- und Landebahn zu verhindern. Bei einem erfolgreichen Bürger*innenbegehren darf die Landeshauptstadt München in der Gesellschafter*innenversammlung der Flughafen München GmbH dem Beschluss zum Bau einer 3. Start- und Landebahn nicht zustimmen
Die Grüne Jugend München unterstützt die Gegner*innen der 3. Startbahn durch Aktionen sowie durch Teilnahme an Demonstrationen und Veranstaltungen.

Die Einleitung des Bürger*innenbegehrens zeigt, dass die Grünen das Thema Bürger*innenbeteiligung sehr ernst nehmen. Wir als Grüne Jugend möchten, dass es in Zukunft zur Normalität wird, die Bürger*innen in die Entscheidung über infrastrukturelle Großprojekte mit einzubeziehen.
Wir freuen uns auf zahlreiche Diskussionen bei Infoständen und fordern alle Münchenrinnen und Münchner auf, durch ihre Unterschrift das Bürger*innenbegehren zu befürworten!“