Landesvorstand der Grünen Jugend für einen Neuanfang in der Landtagsfraktion. Zum Rücktritt von Fraktionschefin Ruth Paulig erklärten die beiden Landesvorstandssprecher der Grünen Jugend Katrin Schmidberger und Ludwig Hartmann:

„Es ist sehr zu bedauern, dass es zu diesem Schritt gekommen ist. Wir als Jugendverband waren mit der politischen Arbeit von Ruth Paulig sehr zufrieden. Wir möchten uns auch für die gute Zusammenarbeit bei Ihr bedanken.“

Die Grüne Jugend befürchtet, dass es zu einem Rückfall in die chaotischen Zustände der letzten Legislaturperiode kommen könnte und ruft die grünen Landtagsabgeordneten zur Besonnenheit auf. Das Machtvakuum in der Fraktion muss schnell geschlossen werden. „Wir brauchen einen mutigen Neuanfang, um die gute Arbeit der letzten beiden Jahre nicht zunichte zu machen. Bis zur Landtagswahl 2003 ist noch genug Zeit, um wieder Tritt zu fassen“, so Schmidberger und Hartmann weiter. Sollte sich die Performance der Fraktion nach den jüngsten Vorkommnissen nicht deutlich verbessern, so fordert die Grüne Jugend Konsequenzen bei den nächsten Listenaufstellungen. „Wir müssen nach vorne schauen. Die Landtagswahl 2003 ist für uns eine entscheidende Chance zur Erneuerung.“