Gestern veröffentlichte der CSU-Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt sein Konzept für die im Wahlkampf angekündigte PKW-Maut. Die GRÜNE JUGEND Bayern fordert den Sturkopf Dobrindt auf, endlich zur Vernunft zu kommen.

„Dobrindt verhält sich wie ein Kleinkind“ schmunzelt Anna Schmidhuber, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bayern. „Er zeigt sich schon länger völlig beratungsresistent. Doch spätestens wenn die rechtspopulistische FPÖ so eine Idee übernehmen will, sollte man merken, auf welchen Irrwegen man sich herum treibt. Wegen solch einem Kindergarten transnationale Freundschaften aufs Spiel zu setzen ist die Höhe.“

„Herr Dobrindt, geben Sie’s auf“ fordert Korbinian Gall, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Bayern. „Die Bürgerinnen und Bürger haben keine Lust mehr, ständig ein neues Kaninchen aus dem Hut hervor gezaubert zu bekommen. Dobrindts Maut ist ausländerfeindlich, unrentabel und überbordend bürokratisch.“