Zum heute beginnenden Bundeskongress erklären Emily Büning und Gesine Agena, Bundessprecherinnen der GRÜNEN JUGEND:

„Wir erwarten heute bis zu 500 junge Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet, die dieses Wochenende auf unserer Mitgliederversammlung in Workshops und im Plenum über aktuelle politische Themen diskutieren werden. Dieser Bundeskongress der GRÜNEN JUGEND trägt den Titel „Demokratie“ und dreht sich inhaltlich um die Themen Postdemokratie, BürgerInnenbeteiligung und Freiräume. Die Anträge des Bundesvorstands fordern u.a. mehr Teilhabemöglichkeiten für alle Menschen zu schaffen, soziale Gerechtigkeit als Voraussetzung für Demokratie zu ermöglichen und den Parlamentarismus und Parteien zu reformieren. Die GRÜNE JUGEND fordert die radikale Demokratisierung aller Lebensbereiche, wehrt sich gegen Forderungen nach Assimilation von ZuwanderInnen und setzt sich stattdessen für eine vielfältige, inklusive Gesellschaft ein.

Viele weitere Anträge, die wir diskutieren werden, behandeln zum Beispiel die EU-Agrar-Politik, die anstehende Wahlrechtsreform und die Grüne Steuer- und Finanzpolitik. Hier fordern wir ein Paket an Mehreinnahmen für eine generationengerechte Steuerpolitik, das zum Beispiel einen Spitzensteuersatz von 53 Prozent, die Ausweitung der Ökosteuern und die Legalisierung und Besteuerung von Canabis einschließt. Am Samstagabend des Bundeskongresses werden wir außerdem einen neuen Bundesvorstand wählen.“