Über 100 DemonstrantInnen fanden sich am 24.4.2010 am Weißen Turm in Nürnberg ein, um den Ausstieg aus der Atomkraft zu verteidigen. Zusammen mit den bayerischen GRÜNEN hatte die GRÜNE JUGEND Bayern den gesamten Vorplatz mit einer Menschenkette umringt. Spontan schlossen sich NürnbergInnen der Demonstration an. Alle zusammen bekräftigten die Forderungen von Florian Sperk (Sprecher der GRÜNEN JUGEND Bayern), Carmen Rudek (Schatzmeisterin der GRÜNEN JUGEND Bayern) und Dieter Janecek (Vorsitzender der bayerischen GRÜNEN) nach dem Ausstieg aus der Atomkraft.

„Atomkraft abschalten, ist die klare Forderung der GRÜNEN JUGEND Bayern“, erklärt der Sprecher der GRÜNEN JUGEND Bayern Florian Sperk und führt fort: „Umweltminister Norbert Röttgen wird in diesem Sommer den Druck von der Straße zu spüren bekommen.“

Die GRÜNE JUGEND Bayern hat mit dieser dezentralen Aktion zur 120 Kilometer langen Menschenkette ihre Sommeraktionen eingeleitet. Auf dem Landesjugendkongress der GRÜNEN JUGEND Bayern wurden 150 Atom-Anzüge an die Mitglieder verschenkt, um jeder Zeit in ganz Bayern auf die Straße gehen zu können.

„Wir sind bereit, zusammen mit der Anti-Atom-Bewegung keine Kompromisse zu zulassen“, erläutert Carmen Rudek Schatzmeisterin der GRÜNEN JUGEND Bayern und meint: „100% Erneuerbare Energie ist das einzige Ziel, dass für unsere Generation tragbar ist.“