Unerwartet erfolgreich war die Grüne Jugend auf dem Landesparteitag der Grünen in Bamberg am vergangenen Wochenende: Julia Baßler (18) aus Erlangen und Ludwig Hartmann (24) aus Landsberg am Lech, die beide mit einem Votum der Grünen Jugend kandidierten, wurden in den 12-köpfigen Landesparteirat gewählt.

Baßler, die als Landesvorstandssprecherin an der Spitze des Jugendverbandes steht, schaffte den Sprung in das oberste Gremium zwischen den Parteitagen, mit einem herausragenden Ergebnis von über 80 Prozent. Sie zeigte sich nach ihrer Wahl „hoch erfreut darüber, dass die Delegierten nicht nur mir persönlich, sondern auch der von mir vertretenen Grünen Jugend ein solch großes Vertrauen ausgesprochen haben.“ Die Stellung des Jugendverbandes innerhalb der Partei wolle sie in den kommenden zwei Jahren „weiter stärken“.

Hartmann, der bereits in der Vergangenheit das Sprachrohr des Jugendverbandes im Parteirat gewesen ist, sieht sich in seinem Kurs bestätigt: „Die Grüne Jugend hat in den letzten Jahren eine tolle Erfolgsgeschichte hingelegt. Der anstehende Landtagswahlkampf ist die Bewährungsprobe – jetzt müssen wir zeigen, dass sich die Aufbauarbeit gelohnt hat. Ich werde meinen Beitrag dazu leisten.“

Landesvorstandssprecher Christoph Wiedemann gratulierte den beiden jungen Parteiratsmitgliedern zu ihrem Erfolg, seine Bilanz des Parteitages lautet: „Die bayerischen Grünen haben sich personell hervorragend für den Landtagswahlkampf positioniert. Für uns ist das gute Abschneiden der beiden jungen KandidatInnen ein klarer Auftrag: Unsere Power und unsere Ideen in die Partei einzubringen. Diesen Auftrag können und werden wir erfüllen.“