Die Vorsitzende der Grünen Jugend München, Katharina Schulze, erklärt: „Das es Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen gibt, ist seit langem bekannt. Außer Lippenbekenntnissen hat sich aber nichts verändert! Der Gender Pay Gap liegt die letzten Jahre immer noch konstant bei 23%. Ich verlange entweder 23% Rabatt auf alle Produkte oder endlich einen gleichen Bruttostundenverdienst wie ein Mann!“

Deswegen veranstaltete die Grüne Jugend München zusammen mit dem Grünen Stadtverband München und dem Landesverband Bayern eine Equal-Pay-Day-Aktion am Freitag, 26.03.2010. Es gab eine Einkaufswagen-Demonstration die Sendlinger Straße entlang zur Hauptkundgebung auf dem Marienplatz. Der „männliche“ Einkaufswagen war voll und der „weiblich“ hatte 23% weniger Inhalt – damit wurde die unterschiedliche Kaufkraft aufgrund der Lohnungerechtigkeit bildhaft symbolisiert. Auf dem Marienplatz hatten die Grünen einen Infostand.

Theresa Schopper, MdL war bei der Aktion dabei und gibt sich kämpferisch: „Wir wollen Gerechtigkeit und Gleichstellung von Männern und Frauen nicht erst im Himmel, sondern schon auf Erden. Wir Frauen haben die besseren Noten, die besseren Abschlüsse und deshalb nehmen wir heute neuen Anlauf, die „gläserne Decke“ endlich zu sprengen.“

Die Vorsitzende der Münchner Grünen, Hanna Sammüller, fragt sich: „Equal Pay Day? Brauchen wir den wirklich noch? Die traurige Antwort ist: Ja. Gerade bei uns in Deutschland, wo alle von einer kompletten Gleichstellung ausgehen, liegt die Ungleichheit noch immer bei fast einem Viertel! Deshalb geht mein Appell an alle Frauen und alle Männer, die nicht mit dieser Ungerechtigkeit leben wollen: Von einer Gleichstellung beider Geschlechter kann noch lange nicht die Rede sein – der Kampf dafür muss weitergehen!“