Bei der Stadtversammlung der Münchner Grünen am 4. Oktober 2010 hat die große Mehrheit sich mit 92 zu 45 Stimmen gegen die Bewerbung Münchens für die Olympischen Winterspiele 2018 ausgesprochen.


„Die Grüne Jungend München ist eine Gegnerin der Olympiabewerbung der ersten Stunde. Wir haben die Debatte 2007 in die Grüne Partei gebracht. Deswegen freue ich mich sehr, dass endlich auch die Münchner Grünen ein klares Signal gegen die Olympiabewerbung ausgesendet haben.“
erklärt Katharina Schulze (Vorsitzende der Grünen Jugend München) und führt weiter aus: „Wir als junge Generation haben die Fakten oft und lange in den letzten Jahren diskutiert. Dieses unökologische, unsolidarische und generationenungerechte finanzielle Wahnsinnsprojekt wollen und können wir nicht mittragen.“

„Uns erschien es von Anfang an grob fahrlässig, die finanzielle und ökologische Zukunft mit dieser zweiwöchigen Spitzensportveranstaltung derart zu gefährden.“, erläutert Lorenz Bücheler (Beisitzer der Grünen Jugend München) und fügt hinzu: „Nicht nur ökologische und finanzielle Gründe sprechen gegen die Bewerbung: In Vancouver nahmen Athletinnen und Athleten aus 82 verschiedenen Ländern teil (zum Vergleich Sommerspiele Peking 2008: 204 Nationen). Das zeigt, dass es sich bei Wintersportevents keineswegs um Veranstaltungen globalen Interesses handelt, sondern vielmehr um die Bühne für einige wenige Spitzensportlerinnen und Spitzensportler, überwiegend aus den westlichen Industrienationen.“

Die Grüne Jugend München wird am 6. Oktober zusammen mit dem Bündnis „NOlympia München“ eine Aktion während der Vollversammlung des Stadtrats auf dem Marienplatz abhalten um auch in der Öffentlichkeit ein klares Zeichen gegen die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 zu setzen.

von Katharina Schulze und Lorenz Bücheler

Die GRÜNE JUGEND Bayern hat ebenfalls einen Beschluss dazu gefasst: „Keine Olympischen Winterspiele 2018 in München, Garmisch-Partenkirchen und Schönau am Königssee“

Die GRÜNE JUGEND Bundesverband hat sich auf einem Bundesausschuss ebenfalls gegen die Bewerbung nach dem Konzept „München+2“ ausgesprochen: „Gegen die olympischen Winterspiele 2018“

NOlympia2018 unterstützen