Der Einstieg in die Arbeit der GRÜNEN JUGEND Bayern ist nicht für alle leicht. Strukturen müssen durchschaut, Informationswege gekannt werden. Außerdem stehen viele Igels am Anfang ihrer GRÜNE JUGEND-Karriere ganz alleine auf weiter Flur, wo es doch mit anderen zusammen gleich viel mehr Spaß macht.

Über diese Problematik hat sich der Landesvorstand den Kopf zerbrochen und kam zu dem Ergebnis, dass das kleine Neumitgliedertreffen auf dem Landesjugendkongress nicht ausreiche. Am Landesjugendkongress sei die Zeit viel zu knapp, viele Neumitglieder noch gar nicht angereist, weil das Treffen meist am Freitag noch vor dem Abendessen stattfindet und für Fragen oder richtiges Kennenlernen der anderen bliebe einfach keine Zeit.
Deswegen hat der Landesvorstand trotz knapper Haushaltsmittel im Wahlkampfjahr den Beschluss gefasst, ein separates Neumitgliedertreffen jenseits der Landesjugendkongresse anzubieten.

Als Termin hatten wir dann schnell den 4. Juli auserkoren. In Abstimmung mit den netten MitarbeiterInnen in der altgrünen Landesgeschäftsstelle wurde aus der Idee des Neumitgliedertreffens nämlich schnell ein Kooperationsprojekt mit unseren bayerischen Altgrünen: Unsere Neumitglieder sollten nämlich erst am Neumitgliedertreffen der Altgrünen im Maximilaneum teilnehmen, um dann später in die Landesgeschäftsstelle zu fahren und nach einer Stärkungspause die GRÜNE JUGEND Bayern, den Landesvorstand und die anderen Neumitglieder kennen lernen. Mit diesem Vorschlag haben wir bei unseren Altgrüns offene Türen eingerannt und wurden von Birgit Zipfel (Mitarbeiterin in der Landesgeschäftsstelle) sofort ins Boot geholt.

Am Tag des Neumitgliedertreffens konnten die drei zuständigen Frauen im Landesvorstand nicht ausschlafen, denn es gab noch viel zu tun. Magdalena und Swantje machten sich sofort an die restliche inhaltliche Vorbereitung des Treffens, während Delia den dringend benötigten Beamer organisierte.

Als Magdalena dann mit den Neumitgliedern schon im Maximilaneum war und dort auf der Regierungsbank Platz nehmen durfte, waren Swantje und Delia auf flotten Sohlen unterwegs, um unsere neuen Igels später mit
leckeren Salaten und CousCous verwöhnen zu können. Gerade waren Mineralwasserflaschen kalt gestellt und Salate fertig, da kam Magdalena schon mit einer Truppe von 9 Neumitgliedern hereinspaziert. Nach einem kurzen Shaking- Hands machten sich auch alle gleich über das Essen her und es wurde dabei erst einmal geplauscht. Swantje und Delia waren total neugierig darauf zu erfahren, was die Neumitglieder von ihrem Besuch im Maximilaneum berichten konnten und die beiden bedauerten, dass sie nicht dabei waren.
Gestärkt und gut gelaunt stiegen wir dann nach einer Kennenlernrunde inhaltlich in das Neumitgliedertreffen ein. Einfach war es für unsere Neuen nicht, bei so vielen fremden Begriffen und vor allem den vielen Abkürzungen!
Nach der Struktur der GRÜNEN JUGEND war die Frauenförderung in der GRÜNEN JUGEND dran. Hier wurde jetzt von den Neumitgliedern nachgefragt und freudig mitdiskutiert.

Einen besonderen Platz haben wir beim Treffen den Landesarbeitskreisen eingerichtet. Bald hatten sich neue InteressentInnen für die einzelnen Landesarbeitskreise gefunden. Als besondere Überraschung war Gregor vom LAK Ökologie da, um seinen LAK vorzustellen, was gut ankam.

Zum Abschluss fand noch eine Austauschrunde statt. Wir haben über die bevorstehenden Wahlen, unsere junggrünen KandidatInnen, das bevorstehende Sommercamp und das Frauentreffen gesprochen. Nach diesem Treffen konnten unsere neuen Igels mit vielen neuen Eindrücken nach Hause fahren, aber auch wir vom Landesvorstand haben viel gelernt.

Wir freuen uns schon auf das Neumitgliedertreffen im nächsten Jahr und darauf unsere diesjährigen Neumitglieder spätestens auf dem LJK in Regensburg wiederzusehen!

von Delia Jakubek, Swantje Fischer und Magdalena Simstich