Auch im August wurde auf unseren offenen Brief an die Veranstalter*innen des Chiemsee Reggae Summers, der von weiteren Jugendorganisationen und Parlamentarier*innen unterschrieben wurde, eingegangen und der Landesvorstand hat dazu mehrmals Interviews geführt.

GRÜNE JUGEND Bayern
23.08.2011: sueddeutsche.de: „Frittenbude sagt ab – aus Protest gegen Homophobie“
23.08.2011: welt.de: „Proteste gegen jamaikanischen Musiker“
23.08.2011: pnp.de: „Chiemsee-Reggae: Zoff um schwulenfeindliche Parolen“
23.08.2011: shortnews.de: „Aus Protest gegen homophobe Texte: Frittenbude sagt Festivalauftritt ab
26.08.2011: br-online.de: „Schatten über dem Reggae-Summer“
31.08.2011: freitag.de: „Reaktionärer Rollback“

Auch in folgendem Blog wurden wir erwähnt:
http://musikwunschskurril.blogspot.com/2011/08/frittenbude-protestiert-gegen.html

Da in der Berichterstattung teilweise der Eindruck entstehen konnte, dass Frittenbude erst kurz vor Festival-Beginn im August abgesagt hätte, möchten wir auf die den Blogeintrag von Frittenbude vom 03.05.2011 hinweisen: http://frittenbude.blogsport.de/2011/05/03/chiemseereggaesummer-2011/

von Stephan Clemens