1) Politische Lage

Pressearbeit

Anfang Januar war unser erster Landesjugendkongress 2017 zum Thema Artenschutz und Biodiversität. Die dort gefassten Beschlüsse haben wir mit einer Pressemitteilung an die Öffentlichkeit getragen, in der wir uns für insgesamt fünf Nationalparks in Bayern ausgesprochen haben. Dieser Forderung haben sich danach weite Teile der Altgrünen angeschlossen. Die nächste Sache, die wir thematisiert haben, war ebenfalls sehr erfreulich. Am 15. Februar wurde Katharina Schulze, unsere Votenträgerin im Landtag, als neue Fraktionsvorsitzende gewählt. Diese Wahl als Zeichen, dass junge Menschen auch bei Bündnis 90/DIE GRÜNEN Gehör finden, haben wir sehr begrüßt und wünschen Katha viel Erfolg in dem Amt. Mindestens genauso erfreulich ist, dass wir als Verband wachsen und in den letzten Monaten viele Neumitglieder begrüßen konnten. Diese freudige Entwicklung war uns eine Pressemitteilung wert, die von mehreren Zeitungen aufgegriffen wurde. Nur haben wir noch längst nicht unsere Ziele ganz erreicht und deswegen haben wir zum Internationalen Frauen*kampftag unsere Forderung nach voller Gleichberechtigung und einem selbstbestimmtem Leben für alle Menschen wiederholt. Zum Schluss haben wir aber natürlich auch wieder die falsche Politik der CSU-Staatsregierung angeprangert. Statt eine pädagogische Schulreform auf den Weg zu bringen, wurde hauptsächlich über die Länge des Gymnasiums diskutiert und die Reform lässt alle wichtigen Punkte wie längeres gemeinsames Lernen oder eine Abkehr vom starren Notensystem vermissen. Außerdem haben wir Seehofers Ankündigung erneut als Spitzenkandidat der CSU zur Landtagswahl 2018 zu kandidieren, scharf kritisiert. Wir möchten frischen Wind für Bayern, das geht nur ohne Seehofer und die CSU. Dafür werden wir im nächsten Jahr einen engagierten Wahlkampf führen.

Öffentlichkeitsarbeit

Mit einem eigenen Sharepic beteiligten wir uns an der Kampagne für einen sofortigen Abschiebestopp nach Afghanistan, denn das Land ist nicht sicher. Zusätzlich riefen wir zu den Demos am Münchner Flughafen auf und nahmen mit vielen Aktiven daran teil.

Am Frauen*kampftag riefen wir dazu auf jetzt erst recht gemeinsam für ein freies, sicheres und selbstbestimmtes Leben für alle zu streiten und gegen Frauen*feindlichkeit zu kämpfen – an allen Tagen im Jahr und verbreiten diese Forderung in den Social Media.

Am Equal Pay Day haben wir mit einem Sharepic aufgerufen Bewusstsein zu schaffen und über den Gender Pay Gap zu sprechen, den durchschnittlichen Gehaltsunterschied zwischen Männern* und Frauen*.

Auf dem Kleinen Parteitag der bayerischen Grünen haben wir wieder zahlreiche Änderungsanträge gestellt und unter anderen erreicht, dass die Partei sich weiterhin perspektivisch für ein Ende der Rüstungsexporte einsetzt. Die Grüne Mobilitätsgarantie von 5 bis 24 Uhr soll auf unsere Initiative hin an allen Tagen gelten.

Kurz vor Karfreitag und Karsamstag haben wir in den Social Media Kanälen unsere Forderung, das Tanzverbot abzuschaffen, verbreitet.

Am 1. Mai haben wir mit eine Sharepic darauf aufmerksam gemacht, dass endlich jede Arbeit gut entlohnt werden soll, aber auch der steigende Leistungsdruck in unserer Gesellschaft beseitigt werden muss.

2) Vergangene Veranstaltungen

Auch im letzten Vierteljahr haben wir wieder viele verschiedene Veranstaltungen und Seminare organisiert. Der letzte Landesrat fand in Pleinfeld zum Thema Biodiversität statt. Beim GRÜNE JUGEND Basics Seminar haben wir zusammen mit der GJ München neuen Mitgliedern die Arbeit in der GRÜNEN JUGEND erklärt und Einbringungsmöglichkeiten aufgezeigt. Um Frauen* in der GRÜNEN JUGEND Bayern die Möglichkeit zu geben, sich zu vernetzen und auszutauschen haben wir auch dieses Jahr wieder ein „Frauen* bilden Banden“- Seminar organisiert. Thematisch stand das Thema „Rolle von Frauen* und queeren Menschen in der neuen Rechten“ auf Burg Hoheneck im Mittelpunkt. Zur Vorbereitung auf den Landesjugendkongress fand ein Seminar zum Schwerpunktthema „Medien- und Kulturpolitik“ in Augsburg statt. Kurz vor dem Landesjugendkongress fand unser Präsidiumsseminar statt, auf dem alle Interessierten Sitzungsleitung trainieren und die Satzung besser kennen lernen konnten.

Die Landesarbeitskreise Gender & Queer und Wirtschaft und Soziales haben wir bei ihren Seminaren „Eine Zukunft ohne Kapitalismus“ sowie „Und nach dem Patriarchat?“ unterstützt. Des Weiteren hatten wir während dem bayerischen Schüler*innensymposium „basis 17“ einen Stand und konnten uns präsentieren.

3) Arbeit im Hintergrund

Landesgeschäftsstelle

In der Landesgeschäftsstelle (LGS) arbeitet unser organisatorischer Geschäftsführer gemeinsam mit dem Landesvorstand an der Verwaltung des Verbandes. Sei es Mitgliederverwaltung, Finanzplanungen durch unseren Schatzmeister oder Planungen und Organisation von Landesräten und Landesjugendkongressen. Unsere Geschäftsstelle ist aufgeräumt und Materialien sortiert, so dass auch mit Hilfe des neuen Online-Shops alle Mitglieder und Kreisverbände davon profitieren können.

Organisation im Landesvorstand

Innerhalb des Landesvorstands ist die Arbeit aufgeteilt in Arbeitsgruppen, zum Beispiel einer für das Landtagsshadowing oder eine zum Thema Neumitglieder. In wöchentlichen Telefonkonferenzen wird sich über die aktuelle politische Arbeit ausgetauscht und die Verwaltung des Verbands sowie Veranstaltungen besprochen. In den insgesamt acht zurückliegenden Landesvorstandssitzungen wurden zahlreiche AGs gegründet, Anträge diskutiert und die Projekte weiter voran gebracht. In den beiden viertägigen Klausuren konnte inhaltlich und organisatorisch noch detailierter gearbeitet werden.

Neumitgliederbetreuung

In den letzten Monaten konnten wir erfreulicherweise einen Boom unserer Neumitgliederzahlen bemerken, so dass unser Mitgliederstand wieder über 1.000 ist. Um die neu eingetretenen Personen direkt zu binden werden sie, sofern die Telefonnummer angegeben, von Landesvorstandsmitglieder telefonisch kontaktiert. Zudem ist die Begrüßung von der Landesgeschäftsstelle umgelegt auf die Kreisverbände, um doppelte Begrüßungen zu vermeiden und den Kontakt in der Nähe mit direkten Veranstaltungshinweisen zu garantieren. In den nächsten Wochen wird damit begonnen allen Neumitgliedern auch ein Einsteiger*innenpaket zuzuschicken, dieses wird aus diversen Give-Aways wie Flaschenöffner und Streichhölzern, aber auch aus Infomaterial, Flyern und Stickern zur GRÜNEN JUGEND Bayern bestehen.

Landesbildungsbeirat

Das seit nun einem Jahr angewendete Seminarkonzept für die Landesarbeitskreise ist mittlerweile gut etabliert. Der Landesbildungsbeirat genehmigte Seminare der LAK, die alle bereits stattgefunden haben oder in Planung sind. In den Arbeitskreisen konnte sich so über diverse Themen ausgetauscht und diese aufgearbeitet werden. Das ist in erster Linie den Koordinierenden zu verdanken, die mit Unterstützung des Landesvorstands hervorragende Bildungsarbeit geleistet haben.

Finanzen

Das Haushaltsjahr 2016 konnten wir wie geplannt abschließen. 2016 hatten wir einige Neuerungen, die auch ausgabenwirksam zur Geltung kammen. So konnten wir dieses Jahr die komplette Fördersumme des Ring Politischer Jugend Bayern (RPJ) ausschöpfen. Dies lag an den aktiveren Landesarbeitskreisen und den damit zahlreicheren Seminaren, sowie an den Landesjugendkongressen 2016 die beide deutlich mehr Teilnehmer*innen als in den letzten Jahren hatten und somit stärker zu Buche schlugen. Weiterhin wurde zum ersten Mal die Vergütung für Landesvorstandsmitglieder ausgezahlt.

Um besser planen und Mittel koordinieren zu können war es für uns wichtig die permanente Verfügbarkeit von liquiden Mittel der Grünen Jugend Bayern zu verbessern. Dafür haben wir alle laufenden Kosten der Grünen Jugend Bayern auf monatliche Zahlungen umgestellt, so wird ein besserer Überblick und Planbarkeit der Ausgaben erreicht. Ergänzend dazu haben wir versucht die Spesenabrechnung der Vorstandsmitglieder quartalsweiße erfolgen zu lassen um hier weitere große Ausgaben schneller zu erhalten. Durch die Förder*innen, die wir im letzten Jahr bekommen konnten und die uns zum großen Teil monatlich unterstützen, wird diese Umstellung auch auf der Einnahmenseite vollzogen.

Die Planungen für den Haushalt 2017 haben ebenfalls schon angefangen. Da dieses Jahr ein Wahlkampfjahr wird, sind die besonderen Umstände einzuplanen. Eine sehr langfristige Planung zahlt sich hier besonders aus. Dies zeigt sich auch daran, dass wir zum ersten Mal Rücklagen für den Wahlkampf aubauen konnten. Zusätzlich dazu wird im Haushaltsantrag des Grünen Parteivorstands ein Zuschuss an uns enthalten sein, der eine deutliche Steigerung gegenüber 2013 darstellt. Wir werden folglich ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung haben und können unseren Wahlkampf bei vorausschauender Planung ohne die Aufnamhe von Schulden, anders als im letzten Wahlkampf, finanzieren.

Landesfinanzausschuss

Wir freuen uns, dass ein Mitglied des Landesvorstand auf der letzten Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Bayern in den Finanzausschuss gewählt wurde, so dass auch dort eine junggrüne Stimme vertreten ist.

Kreisverbandsvernetzung

Die Kreisverbände sind ein wichtiger Teil, um junggrüne Inhalte vor Ort zu verbreiten. Um sie auch untereinander zu vernetzen gibt es mittlerweile einen Kreisvorstandsverteiler, über den Informationen von Landesebene verschickt werden, der aber auch zum Ausstausch untereinander benutzt werden kann. Zudem wird auf den Landesräten weiterhin die Kreis- und Bezirksverbandsvernetzung mit Gesprächsrunden gefördert. Mit der Vorstellung unserer Leitanträge auf Mitgliederversammlungen können die Menschen in den Kreisverbänden direkt noch vor den Landesjugendkongressen mit Landesvorstandsmitgliedern und untereinander diskutieren.

Kampagnen

Nach der Kampagne „Marktradikal kann mich mal!“ im ersten Halbjahr haben wir auch nun wieder begonnen kampagnenfähige Forderungen für das Schwerpunktthema „Medien- und Kulturpolitik“ aus den Leitanträgen zu identifizieren. Um bei der kurzen einjährigen Amtszeit, der Vorstandschaft, die die Kampagne durchführt, Mitbestaltung und Mitsprache zu ermöglichen, haben wir eine Umstellung vorgenommen. Wir schlagen vor, dass künftig die Kampagne nach dem Beschluss von Positionen auf den Landesjugendkongressen umgesetzt wird.

Ständige Awarenessgroup

Wir setzen uns ein für ein friedliches und fröhliches Miteinander. Damit dies nicht nur auf den großen Kongressen gewährleistet ist, wurde eine ständige Awarenessgroup eingeführt, für die sich alle Mitglieder bewerben konnten. Schon beim ersten Treffen wurden viele Inhalte ausgearbeitet und Aufgaben diskutiert. In Kürze wird die Awarenessgroup über eine eigene Mail-Adresse allen Mitgliedern (auch anonym) für die Beratung von Problemen innerhalb der GRÜNEN JUGEND Bayern zur Verfügung stehen. Außerdem sind sie Multiplikator*innen für Awarenessthemen wie das Konsensprinzip.

Bundestagswahlkampfvorbereitung

Wir stehen in engem Austausch mit unseren Votenträger*innen. Für den junggrünen Bundestagswahlkampf konnten wir von der Partei einen Zuschuss in Höhe von 3000€ aushandeln, um diesen für Werbung in Social Media Kanälen, Material und eine Popcornmaschine für den Straßenwahlkampf und verschiedene Veranstaltungen zu nutzen.

4) Inklusion

Seit einigen Monaten beschäftigt sich der Landesvorstand zunehmend mit dem Thema Inklusion und Behindertenpolitik. Zu diesem Thema gab es im Mai auch ein Seminar des Landesarbeitskreises Wirtschaft & Soziales gemeinsam mit der neu gegründeten Arbeitsgruppe Inklusion im Landesvorstand. Zudem gibt es seit Anfang des Jahres eine*n Inklusionsbeauftragte*n im Landesvorstand, der*die in Zukunft auch als Ansprechperson für alle Mitglieder der GRÜNEN JUGEND Bayern dient. Seminare und andere Veranstaltungen sollen barrierefreier werden und auch die Kreisverbände sollen zukünftig in diese Richtung besser geschult werden. Dafür wird im Moment ein Leitfaden mit Checkliste ausgearbeitet und wir stehen in Kontakt mit der dazugehörigen Landesarbeitsgemeinschaft der Grünen Bayern.

5) Zukünftige Veranstaltungen

LAK Öko ‚Klima im Wandel: Katastrophe mit Ansage‘ – Würzburg 25.05.

Landtags-Shadowing 03.-07.07.

LAK Shalom ‚Bildungsbaustein Israel‘ – München 09.07.

Landesrat 15.-16.07.

Südcamp 17.-20.08.

 

Übersicht über alle Rechenschaftsberichte der Amtszeit:

Rechenschaftsbericht zum Landeserat 17-1: https://www.gj-bayern.de/rechenschaftsbericht-des-landesvorstands-zum-landesrat-17-1/

Rechenschaftsbericht zum Landesjugendkongress 16-2: https://www.gj-bayern.de/bericht-des-landesvorstands-zum-landesjugendkongress-2016-2/

Rechenschaftsbericht zum Landesrat 16-2: https://www.gj-bayern.de/rechenschaftsbericht-des-landesvorstands-zum-landesrat-16-2/