Liebe Freundinnen und Freunde,

der Landesjugendkongress in Regensburg liegt jetzt bereits zweieinhalb Monate hinter uns und damit auch die Neuwahl des Landesvorstandes. Einige mussten sich in ihren neuen Ämtern und Aufgabenbereichen erst einmal zurecht finden und natürlich mussten wir uns als Landesvorstand auch erst einmal untereinander kennen lernen. Die politische und organisatorische Arbeit ist deshalb aber nicht liegen geblieben, ganz im Gegenteil. Mit diesem Bericht wollen wir euch einen ersten Einblick in unsere Arbeit und unsere Ziele geben. In Zukunft wollen wir dies vierteljährlich in diesem Format machen und euch damit besser über unser Handeln informieren.

1) Politische Lage

Pressearbeit
Wir haben in den ersten zweieinhalb Monaten bereits 16 Pressemitteilungen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen veröffentlicht. Schwerpunkte waren dabei (Queer-)Feminismus mit unserer Haltung gegen einen Dresscode an Schulen, dem Slutwalk und dem Angriff auf Marcel nach dem CSD sowie Innenpolitik mit dem G7 Gipfel, der Einschränkung des Demonstrationsrechts und nun der geplanten Verschärfung des Versammlungsgesetzes. Mehrmals geäußert haben wir uns auch im Bereich Antifaschismus und Antirassismus, um reaktionären Burschenschaften und der Hetze der CSU gegen Geflüchtete etwas entgegenzusetzen und unsere Vorstellung einer offenen Gesellschaft darzulegen.
Aber natürlich ist für uns nicht nur die Quantität entscheidend. Deshalb haben wir uns bei Bündnis 90/Die Grünen Tipps für die Pressearbeit geben lassen und wollen unseren Presseverteiler aktualisieren sowie daneben noch Bezirks- und Themenverteiler erstellen, um unsere PMs sinnvoll weiter streuen zu können. Darüber hinaus haben wir viele Medienvertreter*innen angeschrieben, um uns vorzustellen und werden nun nach dem Landesrat erste Pressegespräche führen.

Öffentlichkeitsarbeit
Um unsere Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu stärken, wollen wir neben Pressemitteilungen einen persönlichen Kontakt zu uns nahestehenden Jugendorganisationen aufbauen. Auch hier stehen nach dem Landesrat erste Treffen an, von den Ergebnissen könnt ihr dann im nächsten Bericht lesen. Außerdem wollen wir für eine stärkere Wahrnehmung die kritische Zusammenarbeit mit Altgrün intensivieren. Wir haben daher in einer Sitzung der Landtagsfraktion bereits unsere Themen und unsere Arbeitsschwerpunkte vorgestellt und mit einzelnen Landtagsabgeordneten auch eine thematische Zusammenarbeit vereinbart. Darüber hinaus wollen wir uns auch mit den bayerischen Bundestagsabgeordneten der Grünen vernetzen. Hier hatten wir bereits ein Treffen mit Thomas Gambke, mit dem wir hauptsächlich über Vermögensumverteilung und Armutsbekämpfung gesprochen haben. Und auch in die Vorbereitung zur nächsten Landesdelegiertenkonferenz von Altgrün im Herbst, mit den Schwerpunkten Landwirtschaft und Strukturreform, haben wir uns bereits eingemischt und bereiten unsere Positionen dazu vor.

2) Vergangene Veranstaltungen

G7 Veranstaltung und Demo
Direkt nach dem LJK haben wir uns intensiv dem G7-Gipfel gewidmet. Für uns stand neben der Ablehnung dieses kolonialzeitlichen Formats, immer auch die kritischen Begleitung der Inhalte im Vordergrund. Unsere Positionen und Forderungen haben wir auch in die Bündnisse und die Öffentlichkeit getragen. Am 4. Juni haben wir vor der Großdemo in München noch ein eigenes inhaltliches Vorprogramm angeboten und danach gemeinsam ein deutliches Zeichen auf der Straße gesetzt. Bei der Presse-Aktion von Altgrün auf der Zugspitze am Freitag waren wir ebenfalls vertreten, auch wenn uns das Entrollen eines eigenen Banners auf der Aussichtsplattform von den Betreiber*innen untersagt wurde. Am Samstag und während des Gipfels waren wir in Garmisch vor Ort und haben dort den unverhältnismäßigen Polizeieinsatz kritisch beobachtet.

TTIP aus Studierenden-Sicht
Da die Großdemo in München gegen den G7-Gipfel unter dem Motto „TTIP stoppen, Armut bekämpfen und Klima schützen“ gestanden ist, hat uns ein Team von BR-alpha rund um die Demo begleitet und Interviews mit jungen Menschen geführt, die TTIP kritisieren. Besonders waren sie an den Auswirkungen von TTIP auf Hochschulen und das Bildungswesen interessiert.

Global Marijuana March in Würzburg
Wir haben dazu aufgerufen, am Global Marijuana March in Würzburg am 16.05.2015 teilzunehmen und für ein Ende der Prohibitionspolitik zu streiten.

Landtagsshadowing
Von 15. – 19. Juni fand das diesjährige Landtagsshadowing statt. Insgesamt 16 Teilnehmende haben im Rahmen dieses Programmes Landtagsabgeordnete begleitet und deren Arbeit kennenlernen. In einem Radiobeitrag eines Münchner Radiosenders wurde über die Veranstaltung berichtet und zwei der Teilnehmer*innen interviewt.

CSD
Auch haben wir uns am Christopher Street Day in München beteiligt, das dortige Team beim Schmücken des Wagens unterstützt und an der Politparade teilgenommen.

3) Arbeit im Hintergrund

Sitzungen und Klausur
Gleich zu Beginn unserer Amtszeit haben wir uns zu einem Einführungsseminar getroffen und uns vor allem mit organisatorischen Fragen und Arbeitsabläufen beschäftigt, uns über das Thema Datenschutz informiert und die Grundlagen für unsere Zusammenarbeit erarbeitet. Auf unserer ersten Landesvorstandssitzung am 30. Mai haben wir unsere Geschäftsordung und ein Presse- und Öffentlichkeitsarbeitskonzept beschlossen und uns der Terminplanung des restlichen Jahres gewidmet. Während unserer Klausur vom 2.-5. Juli 2015 in der Jugendherberge in Erlangen haben wir die Anträge an den Landesrat als auch den Landesjugendkongress inhaltlich vorbereitet, mit der Planung einer Kampagne begonnen, die im Anschluss an den Landesjugendkongress gestartet werden soll, und am Samstag das Altgrüne Kreisvorständetreffen in Nürnberg besucht, um dort eine engagierte und stachelige Grüne Jugend zu präsentieren.

Zuständigkeiten innerhalb des LaVos

Bezirks-Ansprechpartner*innen:
Unterfranken Franzi
Oberfranken Matthias
Mittelfranken Andi
Oberpfalz Marlene
Schwaben Eva
Oberbayern Leo, Mariella
Niederbayern Leon

Landesarbeitskreis-Ansprechpartner*innen:
Bildung Marlene
Hochschule Matthias
Gender und Queer Mariella
Ökologie Franzi
Wirtschaft und Soziales Eva
Demokratie und Recht Leon

Stellv. Pol. Geschäftsführung: Marlene
Stellv. Schatzmeister*in: Andi

Präsidiumsplätze
Landesrat: PolGF und Marlene
Landesbildungsbeirat: Franzi

Sommerakademie-Prepteam
Unser diesjähriges Sommercamp findet in Kooperation mit der GRÜNEN JUGEND Baden-Württemberg und dem Bundesverband der GRÜNEN JUGEND statt. Im Prep-Team sind zwei unserer Landesvorstandsmitglieder, die unseren Landesverband vertreten und an der Organisation beteiligt sind. So veranstalten wir im Rahmen der Sommerakademie das Planspiel des Bayerischen Landtags und haben auch einen eigenen Workshop erfolgreich eingebracht.

LJK und LaRa-Vorbereitung
Einen großen Anteil der Arbeit der politischen und organisatorischen Geschäftsführung hat in den letzten Monaten die Vorbereitung der Landesräte sowie der Landesjugendkongresse eingenommen. Hier wollen wir in Zukunft vor allem darauf setzen längerfristiger zu planen, um kurzfristige Terminanfragen mit den verbundenen Problemen vermeiden zu können.
In Zukunft wollen wir zwei zweitägige Landesräte ermöglichen. Auch dies erfordert vor allem eine langfristige Terminplanung.

Finanzen
Solide Finanzen sind die Basis guter politischer Arbeit. Um die finanzielle Lage der GJ Bayern weiterhin zu verbessern und so Mittel für politische und Bildungsarbeit zu sichern, stehen wir in engem Kontakt mit dem Schatzmeister von Bündnis90/ Die Grünen. Da die Wohnorte der Landesvorstandsmitglieder in ganz Bayern verteilt sind, müssen wir mit erhöhten Fahrtkosten rechnen. Damit dies nicht auf Kosten unserer inhaltlichen Arbeit geschieht, haben wir ein neues Förderprogramm entwickelt, um den bayerischen Abgeordneten Anreize zu schaffen uns zu unterstützen.

Kampagnenplanung
Die GRÜNE JUGEND Bayern hat in diesem Jahr das erste mal eine eigenständige Kampage geplant und durchgeführt.Durch eben diese Kampagnenarbeit sollen die Inhalte der GRÜNEN JUGEND Bayern schneller, übersichtlicher und vor allem mit einer höheren Reichweite in die Öffentlichkeit getragen werden.

Die Freiheitskampagne war alles in allem ein guter Einstieg in die Kampagenarbeit und diese wird auch in Zukunft eine immer größere Bedeutung in der Vorstandsarbeit der GRÜNEN JUGEND Bayern haben.
Außerdem haben wir im Anschluss an den vorangegangenen Landesjugendkongress angefangen unsere Beschlüssen im Rahmen einer Kleinkampage durch Sharepics zu den Beschlüssen des Landesjugenkongresses zum Thema „Ländlicher Raum“ mit einigen Sharepics aufzuarbeiten.
Im Herbst planen wir die nächste „größere“ Kampagne aufbauend auf die Beschlüsse des kommenden Landesjugendkongresses. Bei dieser werden wir versuchen unsere Erkenntnisse aus der Freiheitskamapgne zu nutzen. Viele Sachen, die gut verlaufen sind, werden wir übernehmen, andere wiederum werden wir überdenken. Insgesamt wollen wir mit der nächsten Kampange noch mehr Menschen erreichen und unsere Kampagnenarbeit weiter professionalisieren.

Neugründungen
Es hat uns sehr gefreut, dass sich in Bayreuth, Bamberg und Bad Tölz – Wolfratshausen neue Basisgruppen der Grünen Jugend gegründet haben. Aktuell ist eine (Wieder)Gründung auch noch in Coburg, Rosenheim, Landsberg und Regen-Zwiesel in der Vorbereitung. Wir unterstützen euch dabei gerne organisatorisch und beantworten eure Fragen rund um eine Neugründung.

Newsletter
Wir planen den Newsletter wieder zu etablieren und wollen euch künftig jeden Monat mit aktuellen Infos und Terminen versorgen. Auch ein neues Design ist im Moment in Planung und soll schnellstmöglich umgesetzt werden.

4) Vorausschau

Vom 06.-09.08.2015 findet im Kastell Windsor bei Regensburg die diesjährige Sommerakademie statt. Vom 15. – 16.08. findet in Augsburg das Seminar „Grüne Jugend hoch3! – Satzung, Konzepte, Miteinander“ statt, bei dem wir uns intensiv mit unserer Satzung auseinandersetzen werden, aber auch andere organisatorische Aufgaben wie die der Awareness-Group eingehend beleuchten werden. Am Sonntag werden alle Interessierte die Möglichkeit haben sich in das Schwerpunktthema des nächsten Landesjugendkongresses einzuarbeiten.Vom 02.-04.10. laden wir euch schließlich zum nächsten Landesjugendkongress (voraussichtlich) nach Würzburg ein.

Liebe Grüße
Andi, Eva, Franzi, Leo, Leon, Marlene, Matthias und Theresa