Heute stellte der bayerische MdB der Grünen, Dieter Janecek, öffentlich Überlegungen an, einem weiteren Hilfspaket für Griechenland nicht zustimmen zu wollen und begründet dies damit, dass „Griechenland derzeit an der Idee einer gemeinsamen europäischen Wertegemeinschaft zündelt“.

Anna Schmidhuber, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bayern kritisiert Janeceks Äußerungen: „Nicht Griechenland zündelt an der Idee einer gemeinsamen europäischen Wertegemeinschaft, sondern diejenigen, die fortwährend an Hilfspaketen zweifeln und den EU-Staat Griechenland mit seinen Sorgen alleine lassen. Dass jetzt mit Dieter Janecek ein Grüner MdB anfängt, diese Solidarität infrage zu stellen ist eine Farce. Griechenland den Geldhahn zuzudrehen und das Land weiter zum Kaputt-Sparen zu verpflichten, kann und darf nicht die Lösung sein!“

Korbinian Gall, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Bayern ergänzt: „Die Grüne Europolitik zeichnet sich durch Solidarität aus. Diese Solidarität fordern wir auch von unseren Abgeordneten ein. Weil sich Griechenland nun zu Recht gegen die gängelnde Austeritätspolitik wehrt, eine kindliche Trotzreaktion zu zeigen, ist fernab grüner Politik.“