Alle Menschen müssen sich in unserer demokratischen Gesellschaft beteiligen können und die gleichen Rechte haben. Deshalb setzen wir uns für die Abschaffung von Wahlaltersgrenzen ein. Demokratie soll daneben von Anfang an in der Schule gelernt und in selbstverwalteten Projekten praktisch angewendet werden. Zur Unterstützung fordern wir für jede Gemeinde eine*n Jugendbeauftragte*n für Demokratie, deren*dessen Tätigkeitsbereich neben Jugendtreffs auch Demokratieerziehung in der Schule sein soll. Ein wichtiger Pfeiler der Demokratie ist die Wehrhaftigkeit gegen (Neo-)Nazis und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Dafür wollen wir antifaschistisches Engagement stärken, staatliche Behörden in Bezug auf strukturellen Rassismus sensibilisieren und Handlungskonzepte gegen faschistische Versammlungen verbessern.

Beschlüsse zu den Themen Demokratie und Antifaschismus:
Beschluss „Jugend gestaltet“
Beschluss „Land statt Frust“ (ab S.8)