Für viele Menschen ist die Tatsache, dass andere nicht heterosexuell sind, immer noch nicht normal und in manchen Fällen entsteht aus dem Unverständnis für andere Liebes- und Lebensweisen unbegründete Angst oder sogar Hass. Wir als GRÜNE JUGEND Bayern wollen das ändern. Denn die sexuelle Identität darf kein Grund sein, Menschen auszugrenzen, sie zu benachteiligen oder sogar anzugreifen. Wir setzen uns dafür ein, dass Kindern nicht schon in der Schule beigebracht wird, dass hetero sein normal wäre und alles andere nicht. Die verschiedenen sexuellen Identitäten müssen akzeptiert und gleichgestellt werden und der Staat muss Maßnahmen ergreifen, um Nicht-Cis-Menschen, also Menschen, die sich nicht mit ihrem biologischen Geschlecht identifizieren, gegen Diskriminierung in jedem Lebensbereich zu helfen.

Beschluss „Vielfalt lernen – Heteronormativität aus den Lehrplänen streichen“

Beschluss „Homo-, Bi- und Transphobie bekämpfen!“