Die GRÜNE JUGEND Bayern tritt dem Bündniss „Tickets für alle“, initiiert durch die Bayerischen Stadtschülervertretungen, bei. Die Bündnispartner*innen fordern die Kostenfreiheit der Schulwege aller Schüler*innen und Azubis Bayerns und Monatstickets für den Nahverkehrs für alle Schüler*innen und Azubis für maximal 15€.

Matthias Ernst, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Bayern, erklärt: „Die GRÜNE JUGEND Bayern setzt sich schon länger dafür ein, dass Kinder und Jugendliche kostenlos den öffentlichen Nahverkehr nutzen können. Wir rufen deshalb dazu auf die Petition „Tickets für alle“ zu unterzeichnen. Häufig ist die Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr für Jugendliche kaum bezahlbar. Mobilität bedeutet Teilhabe an der Gesellschaft und diese muss für alle jungen Menschen möglich sein, unabhänig vom Geldbeutel. Soziale Unterschiede dürfen nicht zu Benachteiligung führen!
 

Eva Lettenbauer, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bayern, ergänzt: „Je weiter Jugendliche im ländlichen Raum leben, desto teurer werden die Nahverkehrstarife und umso schlechter werden Angebot und Taktzeiten. Der Nahverkehr muss dringend ausgebaut und die Anbindung entlegenerer Gebiete verbessert werden! Es darf nicht sein, dass Jugendliche auf Erwachsene mit Führerschein oder einen eigenen Führerschein und ein Auto angewiesen sind. Auch aus ökologischen Gründen ist eine viel stärkere staatliche Förderung notwendig!“

Mehr Informationen zum Bündnis finden Sie unter:
http://ticketsfueralle.bayern/