Der Landesvorstand der GRÜNEN JUGEND Bayern zeigt sich geschockt von dem Angriff auf Marcel Rohrlack, Sprecher der GRÜNEN JUGEND München, auf seinem Nachhauseweg vom Christopher Street Day in München und erklärt dazu folgendes:

„Unsere Solidarität gilt Marcel und allen anderen Opfern von Homo- und Transphobie. Der Angriff bewies auf erschreckende Weise, dass viele Menschen in unserer Gesellschaft noch immer nicht sein und leben können, wie sie möchten und gleichgeschlechtliche Liebe nicht annähernd gleichgestellt ist. Wir werden uns von solchen Angriffen aber nicht einschüchtern lassen und auch weiterhin unsere Vorstellung einer offenen Gesellschaft aktiv auf der Straße vertreten. Schockiert sind wir auch darüber, dass die Polizeibeamt*innen zuerst einen Alkoholtest bei den Verfolgten durchführen wollten, anstatt sofort die Täter zu verfolgen. Auch bei der Polizei scheint also noch einiges an Aufklärung notwendig.“